Alter Kindergarten im Buchholzschen Haus

Das Haus Wiederholdstraße 22 hat eine wechselvolle Geschichte. Es war zeitweilig der Wohnsitz von Dr. Moritz Wiederhold. Er kaufte 1877 die Villa samt Nebengebäuden und gründete noch im selben Jahr “Dr. Wiederholds Sanatorium und Kuranstalt zu Wilhelmshöhe”. Sie ist heute das Katharina-Wittenburg-Haus.

Das Grundstück Wiederholdstraße 22 ging zwischenzeitlich in den Besitz der Stadt Kassel über. Im Schuljahr1945/46  wurde hier der Schulunterricht abgehalten.


Als später das Buchholzsche Haus frei wurde, wurde hier auf Antrag der SPD Brasselsberg ein Kindergarten eingerichtet (1.3.1976),

Wegen zu hoher Sanierungskosten wurde diese Nutzung später aufgegeben und ein Neubau Ecke Birkenkopfstraße / Nordshäuser Str. errichtet. Das Grundstück wurde von der Stadt parzelliert und verkauft.

oben: Ansicht vom Sandbuschweg
mitte: Ansicht von der Wiederholdstraße
unten: Das Verwalterhaus von Süden und vom Westen